Schulentscheid zum Vorlesewettbewerb

600.000 Schüler. 7000 Schulsieger. 60 Jahre Vorlesewettbewerb. Alle Schüler der sechsten Klassen können mit ihren Lieblingsgeschichten dabei sein.

Auch in diesem Jahr haben sich am GiL SchülerInnen der Jahrgangsstufe 6 beim Vorlesewettbewerbs des Börsenverein des Deutschen Buchhandels im Vorlesen gemessen.

Auf der Bühne am GiL traten Yasin Akcay, Emilia Böhm Merle Heynck, Rubin Sparwasser, Meryem Onat und Mira Kannan mit Ausschnitten aus Geschichten ihrer Wahl an und zogen das kleine Publikum und die Jury mit ihrer Lesetechnik und Interpretation in den Bann. Im Anschluss an die selbstgewählte Textstelle mussten die Leser ihre Fähigkeiten, einen unbekannten Text vorzulesen und zu interpretieren, unter Beweis stellen.

Den Wettbewerb für sich entscheiden konnte Emilia Böhm aus der 6a, die eine Szene aus dem Buch „Abenteuer in der Megaworld“ von Sven Gerhardt vorlas, das in diesem Jahr zum Welttag des Buches verschenkt worden ist.

Den zweiten Platz belegte Merle Heinck aus der 6b, die aus dem Buch „Ferien für die Chaosschwestern“ von Dagmar H. Mueller vorlas. Auf dem dritten Platz landete Meryem Onat aus der 6c, die eine Szene aus „Felicity Gallant und das steinerne Herz“ von Melanie Welsh vorlas.

Die Gewinner konnten sich über Buchpreise freuen, die von der Buchhandlung Wystup in Marl Hüls zur Verfügung gestellt worden sind. Bis zum 15.Dezember finden in ganz Nordrhein-Westfalen Klassen- und Schulentscheide statt, deren Gewinner ab Janur zu Kreisentscheiden eingeladen werden. Dann heißt es Daumen drücken für Emilia Böhm, die das GiL in Recklinghausen vertreten wird.

Bl