WOW! Das Jugend-forscht-Team aus der 5b gewinnt auch im NRW-Landeswettbewerb den 1. Preis

Im Februar hatte das Team aus der 5b bereits drei Preise im Regionalwettbewerb mit ihrem Projekt „MoLuMeS“ (Mobiles Luft-Mess-System) erlangt. Jetzt waren die drei Schüler Felix Müller, Jan Steinert und Colin Suckow beim NRW-Landeswettbewerb in Essen dabei. Auch hier konnten sie sich gegen die anderen Jungforscher aus NRW im Bereich Arbeitswelt mit ihrem tollen Projekt durchsetzen und kamen wieder auf den ersten Platz.

Das Projekt besteht aus einem autonomen Roboter mit Sensoren und Warnsignalen zur Luftqualität. Bei dem Wettbewerb im Februar wurde dazu von cityInfo.tv ein Video bei Vimeo aufgenommen.

Der Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ für NRW fand am 7. und 8. Mai wegen der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie online statt. Am 7. Mai präsentierten die Schüler ihr Projekt per Video-Konferenz und wurden dabei von einer Jury befragt. Am Samstag (8. Mai) war dann die Veranstaltung zur Preisverleihung, die von der Patenfirma Westenergie in Essen ausgerichtet wurde. Dr. Corinna Kieren (Jugend forscht) und Maria Janßen (Westenergie) führten durch das Programm, bei dem es zahlreiche Grußworte gab, zwischen denen immer wieder einzelne Sonderpreise bekanntgegeben wurden.

Die Spannung stieg dann, als die eigentliche Preisverleihung aus den Fachgebieten begann – und dabei erhielt das Team vom GiL den ersten Preis im Bereich Arbeitswelt! Dazu gab es dann noch einmal eine ausdrückliche Belobigung von einem Vertreter der Fachjury. Wer sich die ganze Preisverleihung noch einmal ansehen möchte, kann das bei Youtube tun. (Siegerehrung der Gruppe ab 26. Minute)

Die Schüler haben ihr Projekt nach den Herbstferien in der MINT-AG bei Herrn Wlost begonnen. Nach dem Wettbewerb geht es dort auch wieder weiter mit anderen Themen wie Mikrocontroller und der Programmiersprache Python – vielleicht schon Grundlage für die nächsten Projekte?!

Herzlichen Glückwunsch für unsere jungen Forscher zu diesem außergewöhnlichen Erfolg. Ihr seid ein Spitzenteam!!!

[Mitteilung vom 28.02.2021]

Am 26. Februar war der große Tag, an dem die Ergebnisse im Wettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ bekanntgegeben wurden. Und unser Team bestehend aus Felix Müller, Jan Steinert und Colin Suckow aus der Klasse 5b hat dabei richtig „abgeräumt“! Mit ihrem Projekt „MoLuMeS“ (Mobiles Luft-Mess-System), an dem sie mehrere Monate lang getüftelt hatten, erlangten sie den 1. Platz in der Kategorie „Arbeitswelt“ und nehmen damit beim Landeswettbewerb in Essen teil! Das ist aber noch nicht alles – zusätzlich bekamen sie den Sonderpreis der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung DGZfP und außerdem noch ein kostenloses Jahresabonnement für die Fachzeitschrift „Geolino“!

Bei dem Projekt handelt es sich um einen Roboter, der autonom im Klassenraum umherfährt und den CO2-Gehalt der Luft misst. Dabei geht es um das Lüften im Zusammenhang mit den Corona-Regeln. Wenn die Messwerte kritisch werden, gibt der Roboter Alarm mit Warnsignalen durch eine LED-Lichterkette und einen Alarmton.  Außerdem kann man jederzeit die Messwerte auf einem LED-Matrix-Bildschirm ablesen. Die LED-Lichterkette zeigt durch Farbveränderung (grün-gelb-rot) an, wie es mit der Luft bestellt ist. Durch ein raffiniertes Navigationssystem mit einer schwarzen Linie findet der Roboter automatisch den richtigen Weg und kann auf Hindernisse reagieren.

Entstanden ist das Projekt in der MINT-AG. Nach der Schulschließung wurde es dann von den Schülern zu Hause fortgesetzt.

Wir gratulieren unseren Jungforschern Felix, Jan und Colin ganz herzlich zu dieser hervorragenden Auszeichung und wünschen Ihnen für die nächste Wettbewerbsrunde viel Erfolg!

Im Marler Lokalfernsehen Cityinfo.tv gibt es einen tollen Bericht über die drei Forscher:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Junges Trio aus Marl gewinnt bei „Schüler experimentieren“ von cityInfo.TV auf Vimeo.