🎄🎄🎄It’s beginning to look a lot like … UGLY CHRISTMAS SWEATER SEASON!🎄🎄🎄

Wir setzen unsere Tradition fort: Vom 15. bis 20. Dezember sind wieder Tage der hässlichen Weihnachtspullover am GiL

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 7039E903-52EA-4E20-9368-875B8EFE17EA-1-1400x926.jpeg

Wer macht mit?

Seit 2011 findet er statt in den USA und Großbritannien, eine schräge Tradition: Der Ugly Christmas Sweater Day. Benötigt wird ein möglichst kitschiger Pullover mit weihnachtlichen Motiven. Falls der eigene Kleiderschrank das nicht hergibt: Gerne einen passenden Pulli in der Verwandtschaft oder Bekanntschaft ausleihen! Es ist auch vollkommen in Ordnung, wenn Ihr Euren eigenen Pullover dekoriert, Euch eine lustige Weihnachtskopfbedeckung aufsetzt oder Euch bzw. Eure Kleidung weihnachtlich schmückt.

Wir rufen ausdrücklich dazu auf, nicht extra nur für diese Aktion einen Pullover zu kaufen, sondern im Sinne der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes sich ein entsprechendes Outfit auszuleihen. Fragt dazu doch bitte Mama, Papa, Oma, Opa, Onkel, Tante etc. 

An diesem Tag geht es aber nicht nur um schräge Outfits, sondern auch um einen guten Zweck: Spenden werden gesammelt – in unserem Fall für unsere Partnerschule in Pucusana.

Der Ugly Christmas Sweater Day fällt in diesem Jahr auf Freitag, den 15. Dezember. Damit wir noch etwas mehr von dem Spaß haben, tragen wir unsere Pullis an den letzten Schultagen, also vom Ugly-Sweater-Day am 15.12. bis zum letzten Schultag am 20.12. Am Freitag, 15.12.2023, treffen wir uns in der ersten großen Pause in der Aula für ein gemeinsames Foto.

Startgebühr: Spende für Pucusana (in selbst bestimmter Höhe)

Den Umschlag mit Eurer Spende könnt Ihr bis zu den Weihnachtsferien bei den SV-Schüler:innen Eurer Stufe oder am Lehrerzimmer bei Herrn Asholt, Frau Schielke oder Herrn Berghoff abgeben oder in ihr Fach legen lassen.

Diejenigen, die nicht mitmachen, dĂĽrfen gerne auch unseren Mut mit einer Spende belohnen!

Das Ugly-Christmas-Sweater-Team:

Eure SV in Kooperation mit B. Berghoff, K-Haasbach-Hegge, J. Asholt, C. Friedrich, Ulrike Weyer und der Fachschaft Englisch am GiL