Drei junge Forscher aus der Klasse 5b gewinnen beim Wettbewerb „Jugend forscht“

Am 26. Februar war der große Tag, an dem die Ergebnisse im Wettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ bekanntgegeben wurden. Und unser Team bestehend aus Felix Müller, Jan Steinert und Colin Suckow aus der Klasse 5b hat dabei richtig „abgeräumt“! Mit ihrem Projekt „MoLuMeS“ (Mobiles Luft-Mess-System), an dem sie mehrere Monate lang getüftelt hatten, erlangten sie den 1. Platz in der Kategorie „Arbeitswelt“ und nehmen damit beim Landeswettbewerb in Essen teil! Das ist aber noch nicht alles – zusätzlich bekamen sie den Sonderpreis der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung DGZfP und außerdem noch ein kostenloses Jahresabonnement für die Fachzeitschrift „Geolino“!

Bei dem Projekt handelt es sich um einen Roboter, der autonom im Klassenraum umherfährt und den CO2-Gehalt der Luft misst. Dabei geht es um das Lüften im Zusammenhang mit den Corona-Regeln. Wenn die Messwerte kritisch werden, gibt der Roboter Alarm mit Warnsignalen durch eine LED-Lichterkette und einen Alarmton.  Außerdem kann man jederzeit die Messwerte auf einem LED-Matrix-Bildschirm ablesen. Die LED-Lichterkette zeigt durch Farbveränderung (grün-gelb-rot) an, wie es mit der Luft bestellt ist. Durch ein raffiniertes Navigationssystem mit einer schwarzen Linie findet der Roboter automatisch den richtigen Weg und kann auf Hindernisse reagieren.

Entstanden ist das Projekt in der MINT-AG. Nach der Schulschließung wurde es dann von den Schülern zu Hause fortgesetzt.

Wir gratulieren unseren Jungforschern Felix, Jan und Colin ganz herzlich zu dieser hervorragenden Auszeichung und wünschen Ihnen für die nächste Wettbewerbsrunde viel Erfolg!

Im Marler Lokalfernsehen Cityinfo.tv gibt es einen tollen Bericht über die drei Forscher:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Junges Trio aus Marl gewinnt bei „Schüler experimentieren“ von cityInfo.TV auf Vimeo.