Bühne am GiL

Seit 1972 werden am Gymnasium im Loekamp Musiktheaterwerke aufgeführt.

Von der Lehrerin Ise Schönberg gegründet  werden in den Anfangsjahren überwiegend Werke aus dem klassischen Opernrepertoire auf die Bühne gebracht, so dass die Veranstaltungen unter dem Titel „Oper am Gil“ Bekanntheit erlangen. Der ersten Jugendoper „Die Wunderuhr“ (E. Werdin) folgen weitere große Musiktheaterwerke wie „Der Mann im Mond“ (C. Bresgen), „Acis und Galatea“ (G. F. Händel) und „Hänsel und Gretel“ (in der Singspielfassung von L. Anderson). 1986 gewinnt die „Oper am GiL“ mit dem Musical „Anatevka“ den Bundeswettbewerb „Schulen musizieren“. Nach und nach verändert sich der Schwerpunkt der „Oper am GiL“, und Musical-Vorstellungen treten an die Stelle von Operninszenierungen. So werden unter anderem berühmte Musicals wie  „Joseph“, „Linie 1“, „Der Mann von La Mancha“ und „Cabaret“ aufgeführt.

Seit dem Schuljahr 2010/11 finden die Projekte der „Oper am GiL“ unter dem allgemeineren Titel „Bühne am GiL“ statt. Zeitgleich mit der Schaffung der „Bühne am GiL“ entsteht ein neues Musicalkonzept, das nicht nur auf ein großes Projekt, sondern insbesondere auf pädagogische Aufbauarbeit Wert legt. In den drei Musical-AGs (Anfänger, Fortgeschrittene, Profis) lernen die Teilnehmer mit verschiedenen Liedern und Szenen ihre Körpersprache (Schauspiel, Tanz) mit ihrer Stimme (Gesang, Schauspiel) in Einklang zu bringen, um dann Gefühle und Situationen mit Stimme, Gestik und Mimik bestmöglich ausdrücken zu können. Das Besondere an den Musical-AGs ist neben dem hohen professionellen und künstlerischen Anspruch die intensive Teamarbeit, bei der keine „Stars“ gesucht werden, sondern das Miteinander im Vordergrund steht.

Im Rahmen des gebundenen Ganztagsunterrichts gibt es eine Musical-AG der 5. Klassen („Anfänger“) und der 6. Klassen („Fortgeschrittene“) sowie im freien Nachmittagsbereich eine jahrgangsübergreifende und projektbezogene Musical-AG von der 7. Klasse bis zum 12. Jahrgang („Profis“). Das neue Konzept wird 2013 – passend zum „Aufstieg“ der ersten Anfänger-AG zu den „Profis“ – mit der Aufführung des Kult-Musicals „Der kleine Horrorladen“ fertig umgesetzt.

Im aktuellen Produktionsteam wirken Doris Engel (Leitung, Regie), Andrea Möller (Chor), René Lankeit (Band), Marlies Laug (Schauspieltraining, Soufflage), Michael Marquardt (Fotografie), Gertrud Thomas-Book (Organisation) und Diana Lorra (Organisation) mit.

 

Kleine Produktionen der Bühne am GiL finden Sie im Bereich unserer Musical-AG.